Anfang Januar 2017 informierte uns Ishmael Ochieng über ein schlimmes Ereignis. Ishmael ist
Direktor des christlichen Missions- und Hilfswerkes „Shelter of Hope“ (Zelt der Hoffnung) mit
privaten Schulzentren für Waisenkinder (keine staatliche Unterstützung) in Nairobi und Nyanza (ca.
250 km westlich von Nairobi, ganz in der Nähe des Viktoria-Sees) mit dazugehörigen freikirchlichen
Gemeinden (ca. je 140 Mitgliedern). In der Nähe der Slums wird eine Medizinstation unterhalten.

Übrigens besuchte Ruth Piel Ishmael und das Schulzentrum im Mai 2013. Sie ist damals sehr
herzlich von Ishmael und seinen Mitarbeitern empfangen worden.

Aus ungeklärten Gründen brach am Jahresanfang ein Feuer aus und zerstörte das Waisenkinder-
Schulhaus in Nairobi-Kiambio und Teile des Gemeindegebäudes (inzwischen glaubt man, dass ein
Kurzschluss die Brandursache war, also keine Brandstiftung). Eine Instandsetzung des Schulhauses
erscheint nicht möglich. Es muss ein neues Gebäude erstellt werden. Die Kosten hierfür sind mit ca.
EUR 10.000,-- veranschlagt.

Nach Ishmaels Hilferuf haben wir in K3 eine Sonderspende gesammelt. Vor einigen Tagen konnten
wir Ishmael EUR 1.000,-- überweisen.

Wir freuen uns, etwas zur Behebung der Schäden und Linderung der Notsituation beitragen zu
können.

Zur großen Freude der Waisenkinder konnten wir
dafür sorgen, dass sie Malbibeln in ihrer Sprache
erhielten.